Insulininjektion

So vermeiden Sie Probleme

ProblemMögliche UrsachenEmpfehlung
Injektion schmerzhaft Mehrfache Benutzung der Pen-Nadel Wechseln Sie nach jeder Injektion die Pen-Nadel.
Injektion in die Muskulatur Bilden Sie eine Hautfalte, bzw. verwenden Sie eine kürzere Pen-Nadel.
Injektion in die Haut Führen Sie eine Injektion im 90°-Winkel durch.
Insulin läuft aus Einstichkanal zurück Pen-Nadel nach Injektion zu schnell entfernt (unvollständige Insulinabgabe) Injizieren Sie langsam, und entfernen Sie die Pen-Nadel nicht sofort (bis 10 zählen).
Zu schnell gespritzt, Insulin konnte sich nicht verteilen Injizieren Sie langsam, und entfernen Sie die Pen-Nadel nicht sofort (bis 10 zählen).
Mangelnde Insulinwirkung Ungeeignete Injektionsstelle (Fettgewebeverhärtungen, Narbengewebe, Hautverhärtung) Meiden Sie ungeeignete Stellen.
Pen-Nadel nach Injektion zu schnell entfernt (unvollständige Insulinabgabe) Injizieren Sie langsam, und entfernen Sie die Pen-Nadel nicht sofort (bis 10 zählen).
Schlechte Durchmischung des Insulins in der Ampulle (nur bei trüben Insulinen) Kippen Sie den Pen vor jeder Injektion mehrmals.
Pen-Nadel verstopft Verwenden Sie eine neue Pen-Nadel
Dosierknopf des Pens lässt sich nicht eindrücken Gummimembran der Ampulle nicht durchstochen Verwenden Sie eine neue Pen-Nadel; wechseln Sie die Pen-Nadel nach jeder Injektion.
Pen-Nadel zu locker Stellen Sie einen festen Sitz sicher.
Pen-Nadel verstopft Verwenden Sie eine neue Pen-Nadel.