Einfach und komfortabel:
Mit dieser Nadel
habe ich alles gut im Griff.

Pen-Nadeln

Häufige Fragen (FAQ)

Wohin muss man mit einer Pen-Nadel das Insulin spritzen?

  • Spritzen Sie Insulin immer subkutan, d. h. in das Fettgewebe, das über dem Muskel liegt. Hier kann es sich am besten verteilen und wirkt langsamer.
  • Wechseln Sie die Injektionsstellen regelmäßig, am besten nach einem festen "Rotationsprinzip", das Sie sich selbst zurechtlegen. Die Stellen sollten mindestens 3cm voneinander entfernt liegen.
  • Wenn Sie zu häufig in die gleiche Stelle spritzen, bilden sich Verhärtungen bzw. Knoten, und das Insulin wird nicht mehr richtig aufgenommen.
  • Kurzwirksame Insuline sollten in die Bauchregion (mindestens 3cm Abstand zum Bauchnabel) injiziert werden.
  • Durch die Injektion von Verzögerungsinsulin in den Oberschenkel (bis auf eine Handbreit über dem Knie) verlängert sich die Wirkungsdauer gegenüber der Injektion in die Bauchregion.
  • Vermeiden Sie Injektionen in den Oberarm und die Wade, da die Gefahr besteht, einen Muskel zu treffen.

Wie spritzt man Insulin mit der Pen-Nadel richtig?

  • Bilden Sie beim Spritzen möglichst eine Hautfalte. Erfahrungen haben gezeigt, dass das subkutane Gewebe so besser getroffen wird. Ohne Hautfalte spritzt man häufig zu tief und trifft das Muskelgewebe.
  • Bei Bildung einer Hautfalte kann man sowohl schräg (45 Grad) als auch senkrecht (90 Grad) einstechen und die Nadellänge entsprechend der Hautdicke wählen. Bitte sprechen Sie Einzelheiten dazu mit Ihrem Diabetesteam ab.
  • Wenn Sie schräg einstechen, sollte der Winkel mindestens 45 Grad betragen. Stechen Sie flacher ein, erreicht das Insulin nur die Lederhaut. Es bildet sich möglicherweise eine "Quaddel" bzw. ein blauer Fleck an der Einstichstelle.
    Zählen Sie nach dem Einstechen und dem Injizieren des Insulins bis 10, bevor Sie die Nadel herausziehen.

Nadellänge vergessen?

  • Bei der Wahl der richtigen Pen-Nadel kommt es in erster Linie darauf an, sich für die passende Kanülenlänge zu entscheiden. Dabei ist zum einen die Hautdicke (bzw. der Body-Mass-Index) wichtig, zum anderen die richtige Spritztechnik (schräges oder senkrechtes Einstechen). Der Body-Mass-Index (BMI) zeigt Ihr Körpergewicht in Relation zu Ihrer Körpergröße an.

BMI: Body Mass Index = Gewicht in kg + (Körpergröße in Metern) hoch 2.

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?
Ypsomed beantwortet Ihre Fragen gerne! Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.